Winterspaß im Skigebiet Eck-Riedelstein

Die Region um den Kaitersberg ist zweifelsohne eine der idyllischsten im Bayerischen Wald. Oben der Bergkamm, der sich von Bad Kötzting bis zum König des Bayerwalds, dem Großen Arber (1456 m), erstreckt. Unten das Zellertal, das mit seinen größten Gemeinden Arnbruck und Drachselsried irgendwie abgeschieden vom Rest der Welt erscheint und dennoch einen enorm hohen Freizeitwert bietet.

Skigebiet Eck-Riedelstein

Sonnige Tage im Skigebiet Eck-Riedelstein

Während im Sommer die Segelflieger über die Hänge gleiten und die Kletterer an den Rauchröhren (1044 m) beste Bedingungen bei mehr als 100 Touren genießen, treibt die Sportler im Winter gerade die Vielfalt in die Gegend zwischen Großer Riedelstein (1132 m) und Schwarzeck (1238 m):Lifte, Loipen, präparierte Wanderwege und Rodelbahnen gibt es hier zur Genüge. Zwar sind die Angebote mehr auf die Erholungsurlauber ausgerichtet, aber die ambitionierten Sportler können von hier aus in nur wenigen Minuten Fahrzeit auf das Langlauf-Zentrum am Bretterschachten und die Weltcup-Pisten am Arber ausweichen.

Anreise zum Skigebiet Eck-Riedelstein

Mit dem Auto: Von München über die A 92 bis Deggendorf; von dort über die B 11 bis Patersdorf und dann über Teisnach in die Kaitersberg-Talorte Drachselsried, Arnbruck und Arrach. Von Regensburg über die B 16 nach Cham und über Bad Kötzting in die Zielorte. Mit der Bahn: Von München über Regensburg, Schwandorf und Cham nach Bad Kötzting nach Arrach. Achtung: Keine Bahnhöfe in Arnbruck und Drachselsried – auf Linienbusse ausweichen!

Eck-Riedelstein: Das Skigebiet

Ski-Zentrum Eck-Riegelstein

Pistenlänge 5 km
Charakter leicht bis schwer
Preise Tageskarte 18 Euro (Erwachsene), 13 Euro (Kinder)
Einkehr Berggasthof Eck
Skigebiet Eck-Riedelstein

Skigebiet Eck-Riedelstein

Dieses Skigebiet am Osthang des Kaitersbergs hat mit der Eröffnung des neuen, 1700Meter langen Steilhangs im Jahr 2010 deutlich an Qualität gewonnen. Die rund 250Meter Höhenunterschied von der Talstation bis fast zum Gipfel des Riedelsteins werden mit einem Schlepplift zurückgelegt. Anschließend warten vier Pisten in allen Schwierigkeitsgraden auf die Abfahrer – dreimal wöchentlich auch unter Flutlicht.

EINKEHRTIPP: BERGHÜTTE SCHAREBEN

So einsam und doch so zentral: Die Berghütte Schareben (1019 m) bildet den Kreuzungspunkt des Adria-Ostsee-Fernwanderwegs mit dem Hauptwanderweg vom Kaitersberg zum Arber. In der urigen Gaststube servieren die Wirtsleute bayerische Schmankerl und hausgemachte Kuchen. Auch Übernachtungen sind möglich.

Naturparadies Berghütte Schareben
Schareben 2
Drachselsried
Tel. 09945/10 37
www.naturparadies-berghuetteschareben. de

TIPP FÜR ENTSPANNTE TAGE: PANORAMABAD ARNBACH

Neben Schwimmvergnügen bietet das Panoramabad Arnbruck auch ein Dampfbad, eine Sauna, eine Infrarot-Wärmekabine sowie eine Gegenstromanlage und ein Reha-Zentrum – an richtig kalten Wintertagen die ideale Abwechslung für zwischendurch. Öffnungszeiten: Di–Fr 14–21 Uhr, So/Feiertage 14–19 Uhr, Mo Ruhetag

Panoramabad Arnbruck
Gemeindezentrum 2
Arnbruck
www.panoramabad- arnbruck.de

Dieser Beitrag wurde in Skigebiete Bayerischer Wald veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*